Telefon: 02402 3408
Nachtpflege für die Haut: Eine Frau mit braunen Locken liegt im Bett mit dunkelblauer Bettwäsche und schläft.
iStock/francescoridolfi
Symbolbild

Morgens frisch und erholt aussehen? Das gelingt mit ausreichend Schlaf und einer optimalen Nachtpflege. Am nächsten Morgen ist die Haut dann gut gewappnet für den neuen Tag.

Unsere Haut ist tagsüber enormen Strapazen ausgesetzt. Denn Sonnenstrahlen, Umweltgifte, trockene Luft, Kälte oder Stress richten so manchen Schaden an und lassen die schützende Hautbarriere bröckeln. In der Nacht läuft der Hautstoffwechsel dann auf Hochtouren, um die Schäden auszugleichen. Die Zellen erneuern sich und Abfallprodukte werden abtransportiert. Jetzt ist die Haut besonders aufnahmefähig für regenerierende Wirkstoffe. Die tägliche Pflegeroutine vor dem Schlafengehen hilft der Haut dabei, sich bestmöglich zu erholen.

Die Regeneration unterstützen

Das Ziel einer guten Nachtpflege ist es, die Haut bei ihren Aufräumarbeiten und der Regeneration zu unterstützen. Die Haut braucht nachts keinen Schutz vor UV-Strahlung oder Umwelteinflüssen. Bei der Nachtroutine kommt es vor allem auf pflegende und regenerierende Faktoren an. Deshalb sind Präparate für die Nacht meist reichhaltiger als die Tagespflege. Produkte für die nächtliche Hautpflege enthalten Antioxidantien, die zellschädigende freie Radikale neutralisieren. Außerdem Feuchtigkeitsspender und wichtige Lipide.

Nachtpflege für jeden Hauttyp

Einige Wirkstoffe sind für jeden Hauttyp sinnvoll, damit die Haut in der Nacht optimal regeneriert. Antioxidantien wie Vitamin E oder Resveratrol helfen, Schäden zu beseitigen. Urea, Glycerin oder Hyaluronsäure sorgen für eine intensive Versorgung mit Feuchtigkeit. Je nach Hauttyp gibt es noch ein paar Extratipps:

Bei reifer Haut oder wenn zusätzlich zu dem Pflegeaspekt auch eine Anti-Aging-Wirkung gewünscht ist, sind Produkte mit Lifting-Effekt eine gute Wahl. Inhaltsstoffe wie Retinol, Braunalgenextrakt oder Coenzym Q10 verbessern die Zellregeneration, festigen die Barrierefunktion der Haut und regen die Kollagensynthese an. Dadurch werden Fältchen gemildert und die Spannkraft der Haut verbessert.
Bei empfindlicher Haut, die zu allergischen Reaktionen neigt, empfehlen sich Cremes ohne Alkohol und Duftstoffe. In Ihrer Apotheke erhalten Sie Nachtcremes mit speziell entwickelten Wirkstoffen, die die Empfindlichkeit der Haut herabsetzen und sie beruhigen. Auch Thermalwasser lindert die Irritationen.
Wer zu unreiner Haut neigt, sollte auf besonders fettige und reichhaltige Produkte für die Nacht verzichten und lieber zu einem Produkt mit leichter Textur und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen greifen. Klärende Inhaltsstoffe verfeinern die Poren und lassen die Haut weniger schnell nachfetten.
Trockene Haut braucht besonders in den Wintermonaten eine reichhaltige Nachtpflege, die den Lipidverlust ausgleicht. Omega-Fettsäuren und wertvolle Pflanzenöle wie Jojoba- oder Olivenöl schützen die Haut vor dem Austrocknen und halten die Barrierefunktion aufrecht.

Nachtpflege für den ganzen Körper

Nicht nur die Gesichtshaut braucht über Nacht eine Extraportion Pflege. Auch Hände, Füße und Beine freuen sich über einen intensiven Pflege-Booster.

Die Haut um die Augen ist besonders dünn. Eine spezielle Augencreme mit bewährten allergiegetesteten Wirkstoffen versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, wirkt abschwellend, straffend und juckreizlindernd. Pflegend und kühlend bei Tränensäckchen wirken auch spezielle Gelprodukte. In Ihrer Apotheke erhalten Sie spezielle Produkte für die empfindliche Augenpartie.
Ein Körperpeeling vor dem Schlafengehen sorgt für zarte Haut und bereitet sie optimal für die Pflege danach vor. Tragen Sie nach dem Peeling eine reichhaltige Körperbutter auf. Dabei auch an die Ellenbogen denken, die im Winter oft sehr rau sind.
Eine spezielle Handmaske mit Avocadoöl oder Sheabutter schützt beanspruchte Hände und Nägel über Nacht und lindert besonders im Winter die Trockenheit. Ziehen Sie nach dem Eincremen dünne Baumwollhandschuhe an, die Sie in unterschiedlichen Größen bei uns in der Apotheke erhalten. Denn durch die Wärme können die Inhaltsstoffe tief in die Haut einziehen. Gut bei rissigen Händen sind Cremes etwa mit Calendula oder Mandelöl. Bei brüchigen Nägeln oder trockener Nagelhaut hilft ein Nagelöl oder ein Nagelpflegestift.
Auch Füße freuen sich nachts über eine Extraportion Pflege. Tragen Sie deshalb regelmäßig eine Fußcreme mit Urea auf, die die strapazierte Haut gut durchfeuchtet. Am besten anschließend dicke Socken darüberziehen und die Creme über Nacht einwirken lassen.

Auf die Nachtpflege vorbereiten

Mit dieser Abendroutine bereiten Sie Ihre Haut vor, damit die Nachtpflege optimal wirken kann:

Die Grundlage für eine wirksame Nachtpflege ist eine gründliche Gesichtsreinigung. Mit einem sanften Reinigungsgel für die Mischhaut bzw. eine Reinigungsmilch für die trockene Haut wird sie von den Verunreinigungen des Tages befreit. Auch Mizellenwasser speziell für empfindliche Haut beruhigt und entfernt gründlich das Make-up. Es kann in der Regel auch zum Abschminken für die Augenpartie verwendet werden.
Eine warme Dusche oder ein Entspannungsbad mit Lavendel öffnet die Poren, bereitet die Haut auf die nächtliche Pflege vor und sorgt für eine entspannte Stimmung vor dem Einschlafen.
Verzichten Sie abends auf Geräte mit Blaulicht wie Laptops, Smartphones oder Fernseher. Wie wäre es stattdessen mal wieder mit einem Buch, Meditation oder Yoga? Daas sorgt für eine ruhige Stimmung und einen erholsameren Schlaf. Denn mindestens sieben Stunden sollten es der Haut zuliebe sein. Achten Sie außerdem darauf, dass Ihr Schlafzimmer kühl und dunkel ist.
Damit die Haut die nötigen Wirkstoffe aufnehmen kann und auch von innen mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird, ist eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr wichtig. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag zu trinken. Am besten sind Wasser oder ungesüßter Tee. geeignet Kamillentee hat zudem eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung und ist deshalb ideal als Ergänzung der abendlichen Pflegeroutine.

Gesunder Lebensstil und Vitalstoffe

Auch ein vitaler und gesunder Lebensstil trägt zu einem gesunden Hautbild bei. Deshalb sind regelmäßige Bewegung, wenig Alkohol, der Verzicht auf Zigaretten und eine ausgewogene und vielfältige Ernährung mit reichlich Vitaminen und Mineralstoffen die optimale Grundlage für eine schöne Haut.

Dampfbad am Abend

Ein Dampfbad bereitet die Haut optimal für die Nachtpflege vor: Je einen Esslöffel getrocknete Kamille und Ringelblume mit 1 Liter heißem Wasser aufgießen. Das Gesicht circa 10 Minuten unter einem Handtuch darüberhalten und entspannen. Danach sanft abtupfen.

Dr.

Frank Kleis,

Ihr Apotheker

Unser Kosmetiksortiment

Aktions-Angebote

28% gespart

CETAPHIL

Feuchtigkeitscreme

Pflegt chronisch trockene und empfindliche Haut.

PZN 1874014

statt 27,95 3)

456 ML (43,84€ pro 1l)

19,99€

Jetzt bestellen
24% gespart

ROCHE-POSAY

Lipikar Baume AP+ M

Pflegebalsam mit Sheabutter bei Neurodermitis.

PZN 16349153

statt 24,90 3)

400 ML (47,48€ pro 1l)

18,99€

Jetzt bestellen
26% gespart

EUCERIN

Anti-Age Hyaluron-Filler Tag trockene Haut

Mit LSF 15 + UVA Schutz. Polstert die Haut von innen heraus auf zur sichtbaren Milderung selbst tiefer Falten.

PZN 7608420

statt 32,25 3)

50 ML (479,80€ pro 1l)

23,99€

Jetzt bestellen
25% gespart

CAUDALIE

Vinosource-Hydra hydratisier.SOS Serum

Dieses Vinosource S.O.S Feuchtigkeitsserum fängt das Wasser auf und verteilt es kontinuierlich bis in die tiefen Hautschichten, so wird der Wasserhaushalt der Haut wiederhergestellt.

PZN 17447550

statt 29,90 3)

30 ML (749,67€ pro 1l)

22,49€

Jetzt bestellen
27% gespart

EUCERIN

Anti-Age Hyaluron-Filler Nacht Tiegel

Intensiv Falten Auffüllende Pflege. Mildert selbst tiefe Falten.

PZN 4668723

statt 33,75 3)

50 ML (489,80€ pro 1l)

24,49€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

So bleibt das Herz gesund

So bleibt das Herz gesund

Mehr Bewegung, weniger Stress – schon kleine Veränderungen des Lebensstils können Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Wir erklären, was sonst noch hilft und welche Risiken Sie vermeiden sollten.

mehr lesen
Apotheke auf der Heide

Kontakt

Tel.: 02402 3408

Fax: 02402 30948


E-Mail: info@apoheide.de

Internet: http://www.apoheide.de/

Apotheke auf der Heide

Auf der Heide 37

52223 Stolberg

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 bis 18:30 Uhr


Samstag
08:30 bis 14:00 Uhr


Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de